Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

erfasst/geändert am 02.07.2018
Im Rahmen des Jahresfestes wurde auf dem Lindenhof ein Skulpturenweg mit 12 Stationen eingeweiht...
Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

Neuer Skulpturenweg lädt zum Innehalten und Verweilen ein

Eine Einladung auf den Lindenhof
Immer am ersten Sonntag im Juli feiert die Stiftung Haus Lindenhof ihr Jahresfest. Das Besondere in diesem Jahr war die Einweihung eines Skulpturenwegs, durch das Gelände der Stiftung in Schwäbisch Gmünd-Bettringen, auf dem sich neben der Zentralverwaltung drei Wohnhäuser für Menschen mit Behinderung, eine Werkstatt und die Martinus Schule befinden. Die Frage, „Wie können wir Menschen einladen und das Gelände weiter öffnen?“ beschäftigt die Stiftungsverantwortlichen schon lange.

Dauerleihgaben des Bildhauers und Künstlers Eberhardt Mangold
Im vergangenen Jahr begegneten sie im Rahmen eines Grundstückskaufs dem Bildhauer und Künstler Eberhardt Mangold, Inhaber eines Steinmetzbetriebs in Ellwangen. Da er ihn aus Altersgründen auflöste, überließ er der Stiftung acht wertvolle Skulpturen aus dem Familienbesitz als Dauerleihgabe. Damit nahm die Idee des Skulpturenpfads „Zum guten Hirten“ Fahrt auf. 12 Skulpturen von mehreren regional bekannten Künstlern unterschiedlicher Stilrichtungen – darunter auch einer mit Behinderung – begleiten Wanderer und Besucher durch das Grundstück und laden zum Innehalten und Verweilen ein.

Teil des Glaubensweges Nr. 7
Bisher führte der Weg Nr. 07 „Zur Heiligen Ottilia“, des interkommunalen Tourismusprojekts »Glaubenswege« um das Stiftungsgelände herum, mit der Eröffnung des Skulpturenwegs geht er nun quer über das Gelände. Im Rahmen des Festgottesdienstes am 1. Juli erhielt der Weg durch Pfarrer Daniel Psenner und Pastoralreferent Helmut Geier den kirchlichen Segen.

"Der gute Hirte" von Jürgen Krieg
Ein Kunstwerk des Künstlers Jürgen Krieg, der knapp 30 Jahre bis zu seinem Tod 2013 in der Stiftung Haus Lindenhof lebte, bildet die Mitte des Weges und gibt dem Weg seinen Namen „Weg zum Guten Hirten“.

 



zurück zur Übersicht
 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof