Landespolizeiorchester spielt für das Hospiz Barbara

erfasst/geändert am 15.10.2019
Rund 30 Musikerinnen und Musiker des Landespolizeirochesters Baden-Württemberg füllten am vergangenen Sonntag den Saal des Congress-Centrums Heidenheim mit vielfältigen Klängen.
Landespolizeiorchester spielt für das Hospiz Barbara

Landespolizeiorchester spielt für das Hospiz Barbara

Landespolizeiorchester spielt für das Hospiz Barbara

Zwei Stunden voll von abwechslungsreichen Musikstücken brachte das Berufsorchester der Landespolizei vor den 300 Gästen zu Gehör. „Wir möchten auch dorthin gehen, wo Menschen Gutes tun“, beschrieb Dirigent Prof. Stefan R. Halder, bevor die „Schwabenouvertüre“ den Abend eröffnete, der unter der Schirmherrschaft des Heidenheimer Oberbürgermeisters Bernhard Ilg stand.

Dass die Erlöse des Abends dem Heidenheimer Hospiz Barbara zugutekamen, freute auch Hospizleiter Georg Peyk der Stiftung Haus Lindenhof: „Musik tut allen Menschen gut, auch denen im Hospiz“, und bedankte sich gleichsam bei allen Gästen, insbesondere bei den Musikern des Abends. Während des Programms führte Halder kurzweilig durch den Abend. Nicht nur klassische Stücke wie die „Echaz“, oder armenische Klänge und Klezzmer wurden gespielt, auch moderne Arrangements wie „Ein Schwabe in New York“, „Tribute to Roger Cicero“ oder eine Hommage an badische Liedermacher. Beim abschließenden Radetzky-Marsch war das Publikum nicht zu halten und brachte mit „standing ovation“ den Abend zum Abschluss.



zurück zur Übersicht
 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   Datenschutz  |   © 2018 Stiftung Haus Lindenhof