Marienhöhe

Weiträumig, großzügig und grün, so charakterisieren die Bewohner und Besucher die Lage und die Umgebung der Marienhöhe in Wasseralfingen. Das Haus liegt inmitten einer 8000 qm großen Parkanlage am Rande Wasseralfingens, einem Ortsteil der Kreis- stadt Aalen. Von dort aus ergibt sich ein schöner Blick auf Wasseralfingen und die Berge der Schwäbischen Alb. Und trotzdem ist die ehemalige freie Reichsstadt Aalen mit ihren vielen Geschäften, Cafés und Museen nicht weit und mit öffentlichen Verkehrs- mitteln leicht und schnell erreichbar.

Das Haus
In der Marienhöhe leben 84 Bewohnerinnen und Bewohner. Die hellen Flure, das großzügig gemütlich möblierte Foyer und die hellen Gemeinschaftsräume schaffen ein freundliches Ambiete. Auf jeder Etage bieten große Balkone den Bewohnerinnen und Bewohnern einen herrlichen Ausblick über Wasseralfingen bis hin zum beliebten Ausflugsziel, dem "Braunenberg".

In den sechs Hausgemeinschaften der Marienhöhe können die Bewohner in besonderer Weise ihr gewohntes Leben fortsetzen und sich dabei in der Gemeinschaft sicher und geborgen fühlen. Den Lebensmittelpunkt bildet ein familiärer Wohnbereich mit eigener Küche.

Bitte wenden Sie sich an

Stiftung Haus Lindenhof
Marienhöhe
Am Schimmelberg 50
73433 Aalen-Wasseralfingen
Tel. 07361 9763-0
Fax 07361 9763-29
marienhoehe@haus-lindenhof.de

Patrizia Gehrs-Knopf


Patrizia Gehrs-Knopf
Hausleiterin
Tel.: 07361 9763 12
patrizia.gehrs-knopf@haus-lindenhof.de

 
 

Aktuelles

Projekt APA-Beruf mit Zukunft


Seit 01.09.2016 bieten wir für benachteiligte junge Menschen eine Assistierte Ausbildung für Pflegeberufe an. Weitere Infos zur Assistierten Ausbildung zum Altenpflegehelfer/-in finden Sie unter: Projekt "APA-Beruf mit Zukunft".

alt  APA-Beruf mit Zukunft_Flyer 

 
„Auf den Spuren der Fantasie“

„Auf den Spuren der Fantasie“

Die Ausstellung in der Marienhöhe in Aalen zeigt Bilder der Heidenheimer Künstlerin Susanne Mischko...
mehr..

 
 
 
Online-Spende  |   Drucken  |   Barrierefreiheit  |   Kontakt  |   Sitemap  |   Impressum  |   © 2011 Stiftung Haus Lindenhof